Blicke in die Glaskugel 2020

F. Thiele 18.12.2019

 

 

Obwohl wir für 2019 keinen Blick in die Glaskugel riskiert haben, müssen wir doch feststellen, dass die zuvor prognostizierten Prophezeiungen nahezu vollständig eingetreten sind. So hat der Datenschutz mit seinen maßgebenden Vorschriften DSGVO und BDSG so viel Fahrt aufgenommen, dass wir kaum mithalten konnten. Aber inzwischen sind wir mit allen unseren Kunden auf einem sicheren Datenschutzpfad.

 

Datenschutz und die Deutsche Wohnen

Bleiben wir erst einmal beim Datenschutz, was wird es 2020 geben? Wir haben gesehen, dass sich die Datenschutzaufsichtsbehörden formiert haben, manche stärker andere weniger, aber dennoch sind deren Anstrengungen nicht zu unterschätzen. Was jedoch im Inneren der Behörden vor sich geht, kann nur vermutet werden, sicher ist jedoch, dass 2020 das Jahr des Bußgeldes sein wird. Der erste Schritt zur Erstellung eines Bußgeldkataloges, der eine Verknüpfung zwischen Bußgeld und Vorjahresumsatzes vornimmt, ist getan. Die Zeit der Warnungen und Ermahnungen scheint nun endgültig vorbei zu sein. Ich glaube, dass es in erster Linie die größeren Unternehmen unter uns treffen wird. Es befinden sich nämlich immer noch ungläubige Geschäftsführer unter uns, die den Datenschutz, wenn überhaupt, nicht ernst nehmen und als Nebensache behandeln. Dabei will ich an dieser Stelle nicht über die Sinnhaftigkeit referieren, nur so viel, Datenschutz ist nicht nur Technik und Organisation, Datenschutz ist vor Allem auch Einstellungssache.

 

Cyber-Security, wer kann schneller aufrüsten
Wie sieht es nun im Bereich Cyber-Security aus, welche Gefahren und welche Security-Trends erwarten uns im kommenden Jahr? Eins sollte vollkommen klar sein, an Arbeit für Security-Fachleute wird es auf Grund der vorhandenen Schwachstellen und der Hackeraktivitäten nicht mangeln. Die Auswirkungen der Ransomware werden uns weiterhin versuchen zu quälen, wenn wir es z.B. wegen fehlender oder unzureichender Backups zulassen. Auch werden wir weiterhin nicht von wirtschaftlich und/ oder politisch orientierten Gruppierungen, die inzwischen einen enormen Wissensstand erreicht haben, verschont bleiben. Dabei können uns Fake-Kampagnen unter Druck setzen, teilweise unterstützt mit Methoden der Künstlichen Intelligenz, die all unsere öffentlich gestellten Informationen nutzen können. Gut, wenn alle unsere Mitarbeiter aufgeklärt, sensibilisiert und die GM-Methode beherrschen. Die GM-Methode ist übrigens die Fähigkeit, sich eines natürlichen Urteilsvermögens zu bemächtigen, welches seit der Geburt intensiv aufgebaut wurde, der gesunde Menschverstand, gut wenn man diese Fähigkeit beherrscht.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright:
 Dr. Thiele IT-Beratung, 64354 Reinheim, Darmstädter Straße 53
 Tel.: 06162 1052, Fax: 06162 1055